BKGXVII 3d

 

Das satte Motorengeräusch schwerer Motorräder war am Samstagmittag (8. September) am Clubhaus und am Hafen des Segel-Club Münster (SCM) zu hören. Die Maschinen wurden von Mitgliedern des „Chapter Germany XVII Münsterland“ der „Blue Knights“ gefahren, dem weltgrößten Club Motorrad fahrender Polizisten, Justiz- und Zollbeamter. Sie hatten sich mit Mitgliedern des Segel-Club Münster verabredet und die Bewohner der Lebenshilfe Senden zu einem Segelnachmittag auf dem Aasee eingeladen.

BKGXVII 2aBKGXVII 1Eingefädelt hatte die gemeinsame Aktion Thomas Drüge, der in beiden Clubs engagiert ist, zusammen mit dem Sportwart des SCM. Die Zusammenarbeit ist dabei nicht ungewöhnlich: Die Blue Knights Münsterland unterhalten seit Jahren freundschaftliche Beziehungen zur Lebenshilfe Senden und Umgebung e.V., deren Bewohner sie immer wieder zu gemeinsamen Unternehmungen einladen. Und im Segel-Club Münster ist das Segeln für Menschen mit Behinderungen seit den Anfangsjahren des Vereins beheimatet.

 

So konnte man am Samstagmittag Mitglieder der Blue Knights in ihren blauen Clubkutten am SCM-Clubhaus Tische und Bänke aufbauen und gemeinsam mit den SCM-Seglern Christina, Lea, Andreas, Helmut, Jürgen, Joachim und Uwe Segel, Schoten und Ruderanlagen über den Steg schleppen und schließlich Boote auftakeln sehen. Brigitte sorgte - ebenfalls mit Unterstützung – dafür, dass der von den Blue Knights mitgebrachte Kuchen sowie Geschirr aufs Buffet kam und stellte Kaffee und weitere Getränke bereit.

 

Gegen 14:00 Uhr trafen dann die Bewohner der Lebenshilfe mit ihren Betreuerinnen und Betreuern ein. Es gab viele freundliche Begrüßungen, denn die Blue Knights und die Sendener kennen sich zum Teil schon seit Jahren. Mit der gemeinsamen Begrüßung aller Teilnehmer durch Andreas Rütter, dem 1. Vorsitzenden des SCM und Ludwig „Lui“ Austermann, dem President der Blue Knights Germany XVII, ging es dann richtig los. Während es sich anschließend alle erst einmal bei Kuchen, Kaffee und Kaltgetränken gemütlich machten, konnten wir schon mal mit den SCM-Seglern die ersten Crews für die Boote zusammenstellen.

 

BKGXVII 4BKGXVII 6BKGXVII 7Christina und Jürgen, beide sehr erfahren und seit vielen Jahren für das Segeln von Menschen mit Behinderungen aktiv, betreuten die beiden Hansa-Jollen (Access Dinghys), die vom Verein zur Förderung der Segeltherapie zur Verfügung gestellt wurden und sich besonders für das selbständige Segeln von Menschen mit Behinderungen eignen. Lea und Helmut hatten in der BM-Jolle Platz für drei Mitsegler und Joachim, Uwe und Stephan konnten auf zwei C55 des SCM mehrere Mitsegler mitnehmen.

 

BKGXVII 5Ausgerüstet mit Schwimmwesten starteten dann die ersten Crews zur Fahrt über den See, der sich mit 10 bis 14 Knoten Wind aus Südwest bei lockerer Bewölkung von seiner besten Seite zeigte. Die anderen Sendener und Blue Knights, die teilweise auch Familienangehörige mitgebracht hatten, konnten den Seglern vom Regattamast unterhalb der Bastion aus zuschauen. Dann wurden die Crews gewechselt, sodass schließlich alle mindestens einmal Segeln erleben konnten. Möglich wurde das auch dadurch, dass die Blue Knights auch den Rollstuhlfahrern mit schwerwiegenden Einschränkungen tatkräftig beim Ein- und Aussteigen in und aus den Booten halfen.

 

BKGXVII 2Am späteren Nachmittag sorgten dann die Blue Knights in der Segelhalle des SCM mit leckeren Grillwürstchen in den Segelpausen für Stärkung. Zwischendurch konnte man noch die tollen Maschinen der Blue Knights bestaunen und auch selber mal „auf dem Bock“ Platz nehmen.

 

So wurde es für alle ein toller gemeinsamer Nachmittag, die Bewohner der Lebenshilfe und ihre Betreuer hatten viel Freude beim Segeln und die Blue Knights sowie die SCM-Mitglieder konnten sich über so viel Begeisterung freuen.

Nach 17:00 Uhr ging es dann nach einem Gruppenfoto mit allen Teilnehmern für die Bewohner der Lebenshilfe wieder nach Hause. Die Segler und Blue Knights klarierten die Boote und Halle und Küche des Clubhauses waren gemeinsam schnell wieder aufgeräumt, zusätzliche Unterstützung gab es dabei noch von Gitta und Reinhard, die eigens dafür vorbei gekommen waren.

 

Bei der anschließenden kleinen Nachbesprechung der Blue Knights und der SCM-Segler auf dem Balkon des Clubhauses waren sich alle einig, dass ein vergleichbares Event gerne wiederholt werden kann!

 

BKGXVII 3e